Die Gemeinden Grub, Heiden, Rehetobel, Reute und Walzenhausen streben gemeinsam die Zertifizierung mit dem Label Energie-Region an. Das haben die Gemeinderäte nach der Analyse der durchgeführten Bestandsaufnahme entschieden. Dazu wird eine regionale Energie-Region-Kommission ein Aktivitätenprogramm für die regionale Energiepolitik ausarbeiten.

Eine Energie-Region im Appenzellerland über dem Bodensee (AüB) ist in greifbare Nähe gerückt. Nach der Bestandsaufnahme der Ist-Situation im Energiebereich in den einzelnen Gemeinden werden nun die neu zu zertifizierenden Gemeinden Grub, Rehetobel, Reute Walzenhausen sowie die bestehende Energiestadt Heiden den eingeschlagenen Weg gemeinsam zu Ende gehen. Durch die erfreulichen Ergebnisse in der Bestandsaufnahme erscheint eine solche Zertifizierung realistisch und ist mit einzelnen zusätzlichen Massnahmen umzusetzen. So soll beispielsweise in den Gemeinden eine Energiebuchhaltung eingeführt werden, um den Energieverbrauch der kommunalen Gebäude besser zu verfolgen und steuern zu können.

Nach dem Entscheid der Gemeinderäte sollen im Jahr 2016 in einer gemeinsamen Energie-Region-Kommission die Grundlagen für die Energie-Region gelegt werden. Die Kommission besteht aus Delegierten der teilnehmenden Gemeinden und wird gemeinsame Massnahmen im Energiebereich sowie ein Aktivitätenprogramm und Leitbild ausarbeiten. Die Zertifizierung mit dem Label ist für Anfang 2017 geplant.

Das Label „Energie-Region“ von EnergieSchweiz ist für kleinere Regionen gedacht, welche analog dem Label „Energiestadt“ für einzelne Gemeinden sich gemeinsam als Region dazu verpflichten möchten, eine nachhaltige kommunale und regionale Energiepolitik vorzuleben und umzusetzen. Hierzu gehören Massnahmen in den Bereichen Entwicklungsplanung, kommunale Gebäude und Anlagen, Versorgung & Entsorgung, Mobilität, interne Organisation und Kommunikation & Kooperation.

Die Gemeinden Lutzenberg, Wald, Wolfhalden sowie der Bezirk Oberegg haben sich momentan dagegen entschieden, an einer gemeinsamen Energie-Region teilzunehmen. Diese Gemeinden haben aber selbstverständlich die Möglichkeit, sich noch an der gemeinsamen Energie-Region zu beteiligen. So sollen die Gemeinden des AüB in näherer Zukunft zusammen eine nachhaltige und vorbildliche Energiepolitik verfolgen.

Gegenwärtig sind im Kanton Appenzell Ausserrhoden die Gemeinden Heiden, Herisau, Speicher, Teufen, Trogen und Urnäsch bereits als Energiestädte zertifiziert. Das Appenzellerland über dem Bodensee wäre die erste Energie-Region im Kanton Appenzell Ausserrhoden.