Vereine, gemeinnützige Organisationen und informelle Netzwerke sind Pfeiler unserer Gesellschaft. Sie sind für das Funktionieren der Schweiz und insbesondere für unsere Region unverzichtbar. Das wissen wir. Und wir wissen auch, dass viele Vereine und auch Gemeinden sich schwer tun, Freiwillige zu finden. Daher laden wir Sie – die Sport- und Kulturvereine in der Region Appenzellerland über dem Bodensee – zum Impuls -und Dialogabend ein!

 

Das Gottlieb Duttweiler hat im Auftrag von Migros-Kulturprozent untersucht, wie es um das freiwillige Engagement in der Schweiz steht. Die Studie zeigt, dass viele Menschen sich auch künftig engagieren wollen. Allerdings müssen wir umdenken. Aber wie?

Stephanie Schulze von Benevol St.Gallen wird uns im Rahmen eines Impulsreferates die zentralen Erkenntnisse der Studie vorstellen und aufzeigen, was Vereine tun können, um attraktiv zu bleiben. Anschliessend bleibt Zeit für Austausch und Vernetzung unter den Teilnehmenden.

19. Juni 2019, 19.00 – 21.30 Uhr, Hotel Linde Heiden

Eintreffen ab 18.30 Uhr

Programm

ab 18.30 Uhr: Eintreffen

19.00 Uhr: Begrüssung durch Katja Breitenmoser, Geschäftsführerin AüB

19.15 Uhr: Impulsreferat von Stephanie Schulze, Benevol St.Gallen zum Thema: „Die neuen Freiwilligen. Was können Vereine tun, um attraktiv zu bleiben?“

19.45 Uhr: Austausch und Vernetzung unter den Teilnehmenden

21.30 Uhr: Abschluss

Warum engagiert sich der Verein Appenzellerland über dem Bodensee in diesem Thema?

Der Vorstand des Vereins hat sich für die nächsten Jahre vorgenommen, die Freiwilligenarbeit in der Region – über die Gemeindegrenzen hinweg – zu stärken, weil sie – wie oben erwähnt – unentbehrlich ist für eine lebenswerte Region.

Der Impulsabend bildet die erste Aktivität in diesem Thema. Er wird jedoch nicht die letzte sein.

Anmeldung

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen bis am 14. Juni an: katja.breitenmoser@aueb.ch oder mit folgendem Anmeldeformular:

Click edit button to change this code.