Loading...

Zweck

Der Verein Appenzellerland über dem Bodensee AüB trägt zu guten Rahmenbedingungen für das Leben und Arbeiten in der Region bei und fördert die Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden. Es geht also um Arbeitsplätze, um innovative Unternehmen, um Lebensqualität, um Mobilität und um Ausbildungschancen. Eine breite Palette. Als kleine Region macht es Sinn, die Kräfte zu bündeln. Daher nimmt sich der Verein nicht aller obengenannter Themen an. Die Ansiedelung von Unternehmen beispielsweise erfolgt hauptsächlich durch die kantonale Standortförderung (Amt für Wirtschaft). Wenn lokale Kontakte oder Türöffner gefragt sind, steht das AüB jedoch selbstverständlich zur Verfügung. Auch für den Tourismus gibt es mit der ATAG eine Spezialistin.

Aktuelle Tätigkeitsfelder

  • Förderung der Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden.
  • Vernetzung zwischen Wirtschaft und Schulen. Der Berufserkundungstag ist ein Beispiel dafür.
  • Nachhaltige Energiepolitik. Fünf Gemeinden sind mit Unterstützung von AüB dabei, sich als Energiestadt-Region zertifizieren zu lassen.
Vereinsstatuten herunterladen
Portrait des Vereins herunterladen
Protokoll Mitgliederversammlung 2019 herunterladen
Jahresbericht 2018 herunterladen
Jahresbericht 2017 herunterladen
Jahresbericht 2016 herunterladen
Jahresbericht 2015 herunterladen

Vorstand

Der neunköpfige Vereinsvorstand wird laut unseren Statuten alle vier Jahre neu gewählt. Von diesen neun Vorstandsmitgliedern vertreten vier die Gemeinden, drei die Wirtschaft (Industrie, Gewerbe, Dienstleistungen) und zwei die weiteren Bereiche (zum Beispiel Kultur). Der Bezirk Oberegg, mit seiner Sonderstellung als einzige Kommune aus Appenzell Innerrhoden, ist ständig im Vorstand vertreten.

Der Vorstand setzt sich momentan aus folgenden Mitgliedern zusammen:

  • Peter Schalch, Lutzenberg, Präsident
  • Susanne Lutz, Kantonsrätin, Grub, Vize-Präsidentin
  • Edith Beeler, Wald, Gemeindepräsidentin
  • Hannes Bruderer, Bezirkshauptmann Oberegg
  • Werner Rüegg, Kantonsrat, Heiden
  • Andreas Ennulat, Pfarrer von Wolfhalden und Kulturvermittler, Heiden
  • Monika Pearson, Landschaftsarchitektin, Rehetobel
  • Walter Kugler, Kugler Holzbau, Wolfhalden

Geschäftsstelle

Katja Breitenmoser ist Geschäftsführerin des Vereins Appenzellerland über dem Bodensee.

Die Geschäftsstelle ist für die operativen Tätigkeiten des Vereins zuständig. Sie unterstützt den Vorstand.

Die Geschäftsstelle ist mit 40 Stellenprozent dotiert.

Mitgliedschaft

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung, egal ob als Firmen- oder Einzelmitglied.

Mitgliederbeiträge:

Einzelmitglied             CHF 75.00
Firmenmitglied         CHF 150.00

Bitte tragen Sie sich im Formular ein, wenn Sie Mitglied werden möchten.

Ich/Wir möchten gerne Mitglied im Verein Appenzellerland über dem Bodensee werden:

FirmenmitgliedEinzelmitglied





Lage und Anbindung

Ein gut ausgebautes, ganzjährig gepflegtes Verkehrsnetz führt die Dörfer und angrenzenden Wirtschaftsregionen zusammen. Kurze Wege zu den Autobahnanschlüssen St.Gallen Ost, Rheineck, St.Margrethen und Au verbinden das Appenzellerland über dem Bodensee mit den Routen nach Süden, dem Arlberg, dem deutschen Autobahnnetz Richtung Ulm und München sowie dem Wirtschaftsraum Bodensee und Zürich.

Gut erschlossen ist das Appenzellerland über dem Bodensee zudem durch öffentliche Verkehrsmittel, vorab durch Postautos aus und nach allen Richtungen, die RHB Rorschach–Heiden-Bergbahn und RhW Rheineck–Walzenhausen-Bergbahn, mit direkten Anschlüssen an die Züge der SBB in St.Gallen, Rorschach, Rheineck, St.Margrethen, Heerbrugg und Altstätten. Park-and-Ride-Parkplätze in den Dörfern erleichtern den Umstieg auf den öffentlichen Verkehr.
In Heiden und Rehetobel stehen zudem Mobility-Cars zur Verfügung.

News und Medienmitteilungen des AüB

Vereine stärken

Der Verein Appenzellerland über dem Bodensee setzt sich für eine lebenswerte Region ein. Nebst dem Thema Energiestadt-Region AüB liegt uns die Vernetzung der Freiwilligen am Herzen. Wir sind überzeugt, dass die Vereine einen wichtigen Beitrag leisten an eine lebendige Region. Am 14. November 2020 haben wir zum Impuls- und Vernetzungsanlass [...]

Berufserkundungstage am 18. und 19. September 2019 – Kunststoffverschlüsse von der Produktion in die Anwendung im Pflegeheim

Am Mittwoch und Donnerstag 18. und 19. September 2019 hatten die rund 140 Schülerinnen und Schüler der zweiten Oberstufe der Sekundar­schulen Heiden, Oberegg, Walzenhausen, Wolfhalden-Grub und Trogen-Wald-Rehetobel die Gelegenheit, einen Fuss in die Arbeitswelt zu setzen. 47 Betriebe aus der Region boten an eins bis zwei Halbtagen Einblick in [...]

Der Häädler Batzen – ein ungeschliffener Diamant?

Der Handwerker- und Gewerbeverein HUGH hat im Jahr 2004 den Häädler Batzen lanciert. Heute – 15 Jahre später – liegen lokale Währungen im Trend. Gerade in einer globalisierten Welt ist es entscheidend, das lokale Gewerbe zu stärken. Es trägt dazu bei, dass unsere Dorfkerne belebt und attraktiv sind. In [...]

Von Argentinien nach Walzenhausen

Die 23. Mitgliederversammlung des Vereins Appenzellerland über dem Bodensee fand am 13. Juni 2019 bei der Just Schweiz AG in Walzenhausen statt. Rund 25 Personen nahmen an der Führung durch den Betrieb teil. Sie bot interessante Einblicke in die Firmengeschichte und einen fantastischen Ausblick über den Bodensee. Hansueli Jüstrich [...]

Vernetzung hoch über dem Bodensee

Die Gemeinde- bzw. Bezirkspräsidien im Appenzellerland über dem Bodensee luden am Samstag 29. Juni 2019 zum Vernetzungsanlass unter den Gemeinde- und Bezirksrät*innen. 32 Personen nahmen teil und bewiesen, dass die Zusammenarbeit über die Gemeindegrenzen hinweg unsere Region stark macht. Sie tauschten sich aus über Umweltschutz und Biodiversität, Informatik in der [...]

Rückblick und Ausblick

Der Verein Appenzellerland über dem Bodensee traf sich am 13. Juni 2019 zur 23. Mitglieder­versammlung. Grund genug, zurück und nach vorne zu blicken. Das Jahr 2018 zeichnete sich aus durch folgende Eckpunkte: Im Januar 2018 organisierten wir zusammen mit dem Verein Solardorf Rehetobel und der Lesegesellschaft Dorf eine dritte Informationsveranstaltung [...]