Grub, Heiden, Rehetobel, Reute und Walzenhausen sind die Energiestadt-Region AüB

Die Gemeinden Grub, Rehetobel, Reute und Walzenhausen haben zusammen mit Heiden, das bereits Energiestadt war, die Zertifizierung als Energiestadt-Region erlangt. Sie verpflichten sich damit, eine nachhaltige kommunale und regionale Energiepolitik vorzuleben und umzusetzen.

Gegenwärtig sind im Kanton Appenzell Ausserrhoden die Gemeinden Heiden, Herisau, Speicher, Teufen, Trogen und Urnäsch bereits als Energiestädte zertifiziert. Das Appenzellerland über dem Bodensee ist die erste Energiestadt-Region im Appenzellerland.

Energiestadt – Was ist das?

Energiestadt ist ein Programm von EnergieSchweiz und ein Paradebeispiel dafür, wie mit verantwortungsvollem Handeln die Lebensqualität gesteigert und das Klima geschont wird. Das Label ist Auszeichnung für eine konsequente und ergebnisorientierte Energiepolitik. Gemeinden, die das Label Energiestadt tragen, durchlaufen einen umfassenden Prozess, der sie zu einer nachhaltigen Energie-, Verkehrs- und Umweltpolitik führt.

Download Faktenblatt Energiestadt-Region AüB

Der Weg zum Label

Der Zertifizierungsprozess beginnt mit einer detaillierten Bestandesaufnahme. Danach wird ein massgeschneidertes Programm für die nächsten vier Jahre entwickelt.

Als Grundlage dient ein standardisierter Katalog mit 79 Massnahmen aus folgenden sechs Bereichen:

  • Entwicklungsplanung und Raumordnung
  • Kommunale Gebäude und Anlagen
  • Versorgung und Entsorgung
  • Mobilität
  • Interne Organisation
  • Kommunikation und Kooperation

Im Jahr 2016 haben die Gemeinden ein Aktivitätenprogramm erarbeitet und eine Energiebuchhaltung für die kommunalen Gebäude eingeführt.

Am 10. Juni 2017 fand in Rehetobel die Labelfeier statt. >> Hier gehts zum Rückblick!

Erfolgskontrolle und kontinuierliche Entwicklung

Nach der Vergabe des Labels «Energiestadt» erfolgt durch die Energiestadtberaterin bzw. den Energiestadtberater eine jährliche Erfolgskontrolle.

Die Label-Kommission prüft alle 4 Jahre anlässlich von Re-Audits die Umsetzung der energiepolitischen Aktivitäten und beschlossenen Massnahmen.

Eine Energiestadt arbeitet kontinuierlich an der Weiterentwicklung ihrer Energiepolitik. Dabei orientiert sie sich an der Schweizer und der kantonalen Energiepolitik sowie den steigenden technischen und energetischen Standards.

Für den Weg hin zur 2000 Watt-Gesellschaft sind wir als Energiestadt Region bestens gerüstet.

News aus der Energiestadt Region AüB:

Rückblick auf die Labelfeier Energiestadt-Region AüB

Die erste Energiestadt-Region im Appenzellerland wurde aus der Taufe gehoben Unter dem Dach des Vereins Appenzellerland über dem Bodensee haben fünf Gemeinden zusammen das Energiestadt-Label erhalten: Grub, Heiden, Rehetobel, Reute und Walzenhausen bilden die Energiestadt-Region [...]

Labelfeier Energiestadt-Region AüB

Wir sind stolz, dass wir die erste Energiestadt-Region im Appenzellerland feiern dürfen: Die Gemeinden Grub, Heiden, Rehetobel, Reute und Walzenhausen wurden in diesem Jahr als Energiestadt-Region zertifziert. Wir laden herzlich ein zur Labelfeier am 10. [...]

Haus der Zukunft

Rund 50 Prozent des schweizerischen Energieverbrauchs werden heute für Gebäude aufgewendet. Der grösste Teil davon für Heizung und Warmwasser. Bei Gebäuden haben wir daher ein grosses Sparpotential. Energieeffizienz, Wärmedämmung und erneuerbare Energiequellen stehen im Fokus der Massnahmen. [...]

Rückblick Informationsabend Windenergie 26. Januar 2017

Am 26. Januar 2017 hat der Verein Appenzellerland über dem Bodensee (AüB) zur Informationsveranstaltung zur Windenergie eingeladen. Fünf Referenten haben aus unterschiedlichen Perspektiven über Windenergie und das Projekt der Appenzellerwind AG in Oberegg informiert bzw. [...]

Windenergie – ja, nein oder etwas anderes?

Das geplante Windprojekt in Oberegg bewegt die Bevölkerung in der Region. Und es polarisiert. Der Verein AüB legt wert auf einen offenen und fairen Meinungsaustausch basierend auf Sachwissen und einem Blick aus unterschiedlichen Perspektiven. [...]

Schritt für Schritt in eine nachhaltige Energiezukunft – AüB News November 2016

Global denken In den 17 Nachhaltigkeitszielen der UNO spielt saubere Energie eine zentrale Rolle. Nicht umsonst. Unser Energiekonsum trägt wesentlich zum Klimawandel bei. Ein Ziel besteht darin, bis 2030 den Anteil erneuerbarer Energie im weltweiten [...]

Click edit button to change this text.