Grub, Heiden, Rehetobel, Reute und Walzenhausen sind die Energiestadt-Region AüB

Die Gemeinden Grub, Rehetobel, Reute und Walzenhausen haben zusammen mit Heiden, das bereits Energiestadt war, die Zertifizierung als Energiestadt-Region erlangt. Sie verpflichten sich damit, eine nachhaltige kommunale und regionale Energiepolitik vorzuleben und umzusetzen.

Gegenwärtig sind im Kanton Appenzell Ausserrhoden die Gemeinden Heiden, Herisau, Speicher, Teufen, Trogen und Urnäsch bereits als Energiestädte zertifiziert. Das Appenzellerland über dem Bodensee ist die erste Energiestadt-Region im Appenzellerland.

Energiestadt – Was ist das?

Energiestadt ist ein Programm von EnergieSchweiz und ein Paradebeispiel dafür, wie mit verantwortungsvollem Handeln die Lebensqualität gesteigert und das Klima geschont wird. Das Label ist Auszeichnung für eine konsequente und ergebnisorientierte Energiepolitik. Gemeinden, die das Label Energiestadt tragen, durchlaufen einen umfassenden Prozess, der sie zu einer nachhaltigen Energie-, Verkehrs- und Umweltpolitik führt.

Download Faktenblatt Energiestadt-Region AüB

Der Weg zum Label

Der Zertifizierungsprozess beginnt mit einer detaillierten Bestandesaufnahme. Danach wird ein massgeschneidertes Programm für die nächsten vier Jahre entwickelt.

Als Grundlage dient ein standardisierter Katalog mit 79 Massnahmen aus folgenden sechs Bereichen:

  • Entwicklungsplanung und Raumordnung
  • Kommunale Gebäude und Anlagen
  • Versorgung und Entsorgung
  • Mobilität
  • Interne Organisation
  • Kommunikation und Kooperation

Im Jahr 2016 haben die Gemeinden ein Aktivitätenprogramm erarbeitet und eine Energiebuchhaltung für die kommunalen Gebäude eingeführt.

Am 10. Juni 2017 fand in Rehetobel die Labelfeier statt. >> Hier gehts zum Rückblick!

Erfolgskontrolle und kontinuierliche Entwicklung

Nach der Vergabe des Labels «Energiestadt» erfolgt durch die Energiestadtberaterin bzw. den Energiestadtberater eine jährliche Erfolgskontrolle.

Die Label-Kommission prüft alle 4 Jahre anlässlich von Re-Audits die Umsetzung der energiepolitischen Aktivitäten und beschlossenen Massnahmen.

Eine Energiestadt arbeitet kontinuierlich an der Weiterentwicklung ihrer Energiepolitik. Dabei orientiert sie sich an der Schweizer und der kantonalen Energiepolitik sowie den steigenden technischen und energetischen Standards.

Für den Weg hin zur 2000 Watt-Gesellschaft sind wir als Energiestadt Region bestens gerüstet.

News aus der Energiestadt Region AüB:

Isolieren hilft Heizen! – Ausstellung in der Energiestadt-Region AüB

Mit der Roadshow „Isolieren hilft Heizen“ machen verschiedene Energiestädte im Kanton Appenzell Ausserrhoden die Energiewende sichtbar und fassbar. Zwei kleine Häuser - eines vorbildlich und das andere entsprechend einem Altbau schwach isoliert - werden in der kalten Jahreszeit [...]

Filmmatinée „Zeit für Utopien“

Die Energiestadt-Region AüB und der Verein Solardorf Rehetobel laden zur Filmmatinée ins Kino Rosental in Heiden: Sonntag 4. November 2018, 10.10 - 13.00 Uhr. Wir zeigen den Film "Zeit für Utopien". Anschliessend laden wir zum [...]

Günstiger Strom vom Dach dank Eigenverbrauch

Energietipp des Vereins Energie AR/AI Noch nie war es so attraktiv wie heute, selber Solarstrom zu produzieren. Zusätzlich steigt die Wirtschaftlichkeit einer Photovoltaikanlage, wenn ein Hausbesitzer den eigenen Strom selber möglichst optimal nutzt. Neu ist [...]

Veranstaltungstipp – Null-Kilometer-Gemüse

Bio-Gartenbaukurs in Heiden Am 28. März 2018 startet ein mehrteiliger Bio-Gartenbaukurs in Heiden. Er wird organisiert durch Bioterra Appenzell zusammen mit der Energiestadt-Region Appenzellerland über dem Bodensee. Ein gesunder Boden ist das kostbarste Gut eines [...]

Rückblick auf die Infoveranstaltung Windenergie vom 19.1.2018 in Rehetobel

Das Windenergieprojekt in der Honegg in Oberegg bewegt die Einwohnerinnen und Einwohner der Region. Wir haben hier in der Schweiz erst wenig Erfahrung mit dem Thema Windenergie. Deshalb haben wir gemeinsam mit den Vereinen Solardorf Rehetobel und Lesegesellschaft Dorf [...]

Informationsabend Windenergie am 19. Januar 2018

Gemeinsam mit den Vereinen Solardorf Rehetobel und Lesegesellschaft Dorf Rehetobel laden wir zu einer weiteren Informationsveranstaltung zum Thema Windenergie ein. Wir möchten zur Meinungsbildung und zum Dialog beitragen und aktuelle Informationen über die Situation und den Planungsstand vermitteln. Diesmal kommen auch Erfahrungen [...]

Wollen auch Sie einen Beitrag an eine enkeltaugliche Zukunft leisten?

Starthilfe und Tipps gibt es hier…

Topten – die besten Geräte, Fahrzeuge, Leuchten etc.

Auf topten finden Sie schnell und einfach die besten Produkte zum besten Preis: Haushaltgeräte, Gartengeräte, Leuchten, Fahrzeuge, etc. Der Fokus liegt auf Energieeffizienz, geringer Umweltbelastung und Qualität. Topten ist neutral und unabhängig.

Ecodrive – clever fahren

Das ABC für EcoDriver enthält 12 einfache Tipps. Sie zeigen Ihnen, wie Sie wirtschaftlicher, umweltfreundlicher und entspannter fahren.

Naturstrombörse

Die Naturstrombörse fördert die nachhaltige Produktion von Naturstrom aus Ihrer Region. Je mehr Verbraucherinnen und Verbraucher den grünen Strom aus Solar-, Wind-, Wasser- oder Biogas-Anlagen kaufen, desto mehr wird davon in Zukunft produziert werden.

Die kantonalen Förderprogramme

Wer bei seinem Bau- oder Umbauprojekt auf Energieeffizienz und erneuerbare Energien setzt, kann mit Unterstützung rechnen. Wenn Sie dabei die lokalen Gewerbebetriebe berücksichtigen, tragen Sie zudem zu einer gesunden Wirtschaft in der Region bei.

Der Kanton AR unterstützt – unter bestimmten Bedingungen – u.a.:

  • Wärmedämmung
  • verschiedene Holzfeuerungen
  • verschiedene Wärmepumpen
  • Anschluss Wärmenetz
  • thermische Solaranlagen
  • Sanierungen mit MINERGIE-Zertifikat
  • MINERGIE-P-Neubauten
  • Batteriespeicher

Bund fördert Photovoltaik-Anlagen

Der Bund unterstützt den Bau von Photovoltaik-Anlagen finanziell. Es gibt zwei Fördermodelle:
Die kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) oder die Einmalvergütung (EIV).

Allerdings: Wer heute eine Photovoltaik-Anlage für die KEV anmeldet, hat unter den aktuellen Bedingungen keine realistische Chancen, jemals in den Genuss der KEV-Förderung zu kommen. Deshalb verlinken wir hier direkt auf die Einmalvergütung. Das Förderprogramm wird durch Pronovo abgewickelt, weshalb der obige Link auf die Pronovo-Homepage führt.

Information und Beratung

Der Verein Energie AR/AI informiert und berät – im Auftrag der Kantone Appenzell Ausserrhoden und Appenzell Innerrhoden – die Bevölkerung, Industrie und Gewerbe sowie die öffentliche Hand in allen Fragen um die rationelle Energienutzung und erneuerbare Energien.

Die Fachpersonen geben Auskunft über das Förderprogramm des Kantons Appenzell Ausserrhoden.